Tamara Danz & Silly

Tamara Danz wurde 1952 geboren! Sie erarbeitete sich in der DDR einen sehr guten Ruf als Sängerin. Tamara Danz war die Frontsängerin einer der größten DDR - Bänds, Silly.
Die Bänd wurde 1978 unter dem Namen "Familie Silly" gegründet, doch 1980 benannten sie sich in Silly um. 

Die Band hat bis 1997, 20 Singles und 12 Alben rausgebracht darunter die bekanntesten Titel wie:

  • Mount Klamot (1983)
  • Bataillon d' amour (1986)
  • Hurensöhne (1993)

So heißen auch die Alben, mit den Tamara Danz & Silly ihre Erfolge feierten.
Tarmara wurde mit Preisen ausgezeichnet, 1983 wurde sie das erste Mal zur "besten Sängerin des Jahres" der DDR ausgezeichnet (Rocklady Nr. 1).

Im Jahr 1983 wurde das Silly Album "Mount Klamot" die LP des Jahres und Tamara wurde erneut zur "Sängerin des Jahres" gekürt.
Zwei Jahre später bekommt die Silly - LP "Liebeswalzer" den Titel "Album des Jahres" und Tamara Danz zum dritten Mal den Titel "Beste Sängerin des Jahres". 
Das Silly - Album "Bataillon d’ amour" wurde 1986 zur LP des Jahres, Silly zur "Band des Jahres" und Tamara Danz zum letzten Mal zur "Sängerin des Jahres" gewählt. Noch nach 1993 tourten Silly so erfolgreich durch Deutschland, das sie im Jahre 1994 ihre bandeigenen Musikstudios, die "Danzmusik - Studios", gründeten.

 

                                   

Besetzung der Band

Die Band wurde 1978 als Familie Silly gegründet und zählte ab 1983 zu den führenden Rockbands des Landes. Die ersten, mit Hilfe des Lyrikers und Rocktexters Kurt Demmler im DDR-Rundfunk entstandenen Titel zeigten, dass die stilistische Zielsetzung noch nicht ganz klar war. Sillys erste LP wurde auf abenteuerlichen Wegen 1981 zuerst in der BRD veröffentlicht, Amiga zog im gleichen Jahr nach. Die um 1980 auch in der DDR registrierte Neue Deutsche Welle, sowie New Wave und New Romantic erweiterten das Spektrum erheblich, sodass sich auch Silly zu diesen neuen Tönen entschloss. Man trennte sich von Mann und Kusno und neu in die Band kamen Rüdiger Barton (keyb, Ex-Magdeburg, City). In dieser Besetzung (Danz, Barton, Schafmeier, Fritzsching, Schramm) wurde die 83er LP „Mont Klamott“ eingespielt. 1984 stieg Schafmeier aus und wurde durch Herbert Junck (dr, Ex-Hansi Biebl, NO 55) ersetzt. Spätestens nach der 85 erschienen zweiten Lp waren Silly der Top-Act des Landes. 1987 ging Mitbegründer Mathias Schramm. Für ihn kam Hans-Jürgen Reznicek (bg, ex-Veronika Fischer, Pankow) und als sechster Mann wurde Uwe Haßbecker (g, ex-Stern Meißen) engagiert. Mit „Februar“ erschien 1989 die letzte DDR-LP. Die Platte war ein überaus kritisches Werk und stand mit den derzeitigen Veröffentlichungen von Pankow und City  in einer Reihe. Silly gehörte zu den Erstunterzeichnern der Rockerresolution und engagierte sich in Person von Tamara Danz sehr intensiv in der Wendezeit. 1993 folgte eine neue Veröffentlichung, die auch den Ausstieg von Fritzsching zur Folge hatte. Am 22.07.1996 erlag Tamara Danz einem Krebsleiden. Mit ihren beiden Best of-Alben gelangte Silly postum noch in die Top 100 der deutschen Charts.
Rocklexikon der DDR [ Götz Hintze ]

Links zum Thema
http://www.trish.de/silly/artikel/cosmo.html
http://www.wabe-berlin.de/bands/silly.htm
http://www.mdr.de/doku/archiv/116196.html
http://www.igmedien.de/publikationen/kunst+kultur/1999/09/36.html
http://home.t-online.de/home/steffen.treptau/photo.htm

webbot bot="HTMLMarkup" startspan --> webbot bot="HTMLMarkup" endspan -->

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!